Gemeinschaftsstand auf der Techtextil 2019  + + +   Gemeinschaftsreise zur ITMA 2019 geplant  + + +  SmartERZ von WIR! gefördert  + + +  

Home > Aktuelles  > Projekt-News

PROJEKT-NEWS

-       Innovationsforum "TexCycle" - Neue Technologien und Ideen für das Recycling textiler Produktionsabfälle

 

Das Innovationsforum verfolgt das Ziel, sowohl neue technologische Lösungen für die Aufbereitung textiler Produktionsabfälle und deren Weiterverarbeitung aufzuzeigen, als auch neue kreative Ansätze, Produktideen und Anwendungsfelder für recycelte textile Werkstoffe zu finden, um eine größtmögliche Verwertungsquote für Textilabfälle zu erreichen.

 

 

 

-      Expertentreffen des futureTex-Projektes "Geschäftsmodellinnovationen" am 10. April 2018

 

„Initiierung und Umsetzung von Geschäftsmodellinnovationen in der ostdeutschen Textilindustrie“ – unter diesem Titel werden seit Juli 2017 im Rahmen des Zwanzig20-Projekes futureTEX die methodischen und konzeptionellen Grundlagen zu Geschäftsmodellinnovationen geschaffen. Die Ergebnisse der externen Analyse-Phase und die Vorausschau der nächsten Umsetzungsschritte zur Initiierung und Umsetzung eines systematischen Prozesses der Geschäftsmodellinnovation in der ostdeutschen Textilindustrie möchten die Projektpartner im Rahmen eines Expertentreffens vorstellen. Das Treffen findet am 10. April 2018 von 13:00 bis 16:00 Uhr im Technologie Centrum Chemnitz (Raum A 118) statt. 

-      WIR!-Vorhaben "SmartERZ" - High-Tech-Bauteile für die digitale Zukunft aus dem Erzgebirge

 

Die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH (WFE) hat sich zum Ziel gesetzt, die Attraktivität der Wirtschaftsregion Erzgebirge für junge Arbeitnehmer deutlich zu erhöhen, indem die Innovationsfähigkeit der agierenden Unternehmen gesteigert und auf die neuen Herausforderungen eingestellt wird. 

 

Im Rahmen des Innovationsfeldes „Smart Composites“ werden durch die WFE enorme Zukunftspotenziale in fast allen Bereichen der industriellen Produktion erwartet. Mit sensorintegrierten funktionalen Strukturen einschließlich der damit verbundenen Produktionsprozesse sollen die neuen Herausforderungen gemeistert werden.

 

Unterstützung erhält die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH dabei von der TU Chemnitz und der bemorrow GmbH, die das angedachte Innovationsfeld entwickeln und das Bündnis strategisch begleiten. Gemeinsam wurde der erste Schritt schon vollbracht: Das BMBF fördert das Bündnis als eines von 32 ausgewählten Vorhaben im Rahmen des Förderprogrammes „WIR! – Wandel durch Innovation in der Region“ mit 200.000 € für den Zeitraum von April bis Oktober 2018.

 

Große Resonanz fand das Bündnis bei den im Erzgebirge angesiedelten Unternehmen und bei überregionalen Großunternehmen, die sich durch die Entwicklungen innerhalb dieses Innovationsfeldes neue Impulse für bisherige und neuartige Produkte sowie Wertschöpfungsketten erhoffen.

 

Das Bündnis wird durch führende Forschungseinrichtungen, wie die Fraunhofer-Institute ENAS und IWU, den SACHSEN!TEXTIL e. V., die Cetex gGmbH, das Sächsische Textilforschungsinstitut e. V. (STFI), das Forschungsinstitut für Leder und Kunststoffbahnen (FILK) Freiberg sowie die Hochschule Mittweida und Industrieunternehmen unserer Region, wie zum Beispiel die HSK Hugo Stiehl GmbH Crottendorf, die Norafin Industries GmbH Mildenau, die KSG Leiterplatten GmbH Gornsdorf, die EDC Electronic Design Chemnitz GmbH, die COTESA GmbH Mittweida, die Continental Automotive GmbH Limbach-Oberfrohna, die BMW AG Landshut und Leipzig sowie den Innovationsverbund Maschinenbau Sachsen VEMASinnovativ und das Netzwerk der Automobilzulieferer AMZ Sachsen, nachhaltig in der geplanten Umsetzung unterstützt.

-      EU-Projekt "ENTeR": Abfallreduktion bzw. -verwertung in der Textilindustrie zur Schonung nicht erneuerbarer Ressourcen

 

Das EU-Projekt "ENTeR" konzentriert sich auf die Abfallreduktion bzw. -verwertung, um nicht erneuerbarer Ressourcen für die Textilindustrie zu schonen. Es soll die Innovationsfähigkeit von mitteleuropäischen Textilunternehmen stärken, die nachhaltige Verbindung zwischen den Industrietextilbereichen verbessern und eine engere Zusammenarbeit im Bereich der Abfallwirtschaft und der Kreislaufwirtschaft fördern. Zehn Projektpartner aus fünf europäischen Ländern wirken vom 01. Juli 2017 bis zum 30. Juni 2020 im Projekt zusammen.

 

Der SACHSEN!TEXTIL e.V. und das Sächsische Textilforschungsinstitut e.V. (STFI) sind die beiden deutschen Partner im Projekt, welches das Ziel hat, die Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Textilregionen zu intensivieren und ein gemeinsames Angebot innovativer Dienstleistungen durch die wichtigsten lokalen Forschungszentren und Wirtschaftsverbände zu fördern.


-      Innovationsforum "Smart Composites"Neue Technologien zur Integration elektronischer Bauelemente und Systeme
       in hochleistungsfähige multifunktionale Faserkunststoffverbundstrukturen

Das Innovationsfeld von „Smart Composites“ basiert auf der Entwicklung neuer Technologien für die Herstellung von intelligenten Leichtbaustrukturen (Smart Composites) durch die Integration von elektronischen Bauelementen. Eine wesentliche Grundlage dafür bildet die neue interdisziplinäre Kombination von Elektronik, Maschinenbau, Kunststoff- und Textiltechnik. Das Netzwerk schafft Voraussetzungen, um künftig erfolgreich in den Wachstumsmärkten des Leichtbaus und der intelligenten Werkstoffe zu agieren.

 

 

-      Innovationsforum "effiLOAD"Ressourceneffiziente Technologie für belastungsdedizierte Faserverbundstrukturen

Mit dem Innovationsforum effiLOAD sollen die Kompetenzen der Region in der Textilindustrie und Faser-Kunststoff-Verbund (FKV)-Branche als Allianz Textiler Leichtbau (ATL) zusammen mit Partnern aus Maschinenbau, Formen- und Werkzeugbau, Elektronik, IT, Werkstoffprüfung, diverser Zulieferer der OEMs und den Hauptanwendern selbst gebündelt werden, um eine neue ressourceneffiziente Technologie für belastungsdedizierte Faserverbundstrukturen auf den Weg zu bringen.

 

 

-      Mittelstandsrichtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im
       Sächsische Amtsblatt (Nr. 37/2014)

Zum 11. September 2014 wurde nun die Mittelstandsrichtlinie für die Förderperiode 2014 – 2020 veröffentlicht. Sie informiert über die neuen Rahmenbedingungen für Gründungsberatung, Betriebsberatung/Coaching,  Markteinführung innovativer Produkte und Produktdesign, Messeförderung, E-Business sowie Informationssicherheit und Wissensbilanz.